Logo Arbenz + Partner
Website | Kontakt
Newsletter

Newsletter | Juni 2010

Newsletter
Newsletter
 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Nachfolgend informieren wir Sie gerne über folgendes Thema und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.


SUVA - Veränderungen bei den Betriebsverhältnissen melden

Haben Sie den Tätigkeitsbereich Ihres Betriebs kürzlich geändert oder erweitert? Melden Sie uns veränderte Betriebsverhältnisse, denn dies kann Auswirkungen auf die Prämien der Berufs- (BUV) und Nichtberufsunfallversicherung (NBUV) haben.

 

Immer häufiger ändern oder erweitern Betriebe ihre Tätigkeitsbereiche. Dabei kann leicht vergessen gehen, dass sich veränderte Betriebsverhältnisse auf die Berechnung der Unfallversicherungsprämien auswirken können. Als Grundlage für eine risikogerechte Prämienbemessung dient der SUVA die sogenannte Betriebsbeschreibung, die jeder versicherte Betrieb eingereicht hat. Anhand dieser bestimmt die SUVA die Prämiensätze, indem sie einen Betrieb der entsprechenden Risikogemeinschaft (Klasse) und somit der richtigen Stufe im Prämientarif zuweist. Ändern sich die Betriebsverhältnisse, wie beispielsweise bei einer Schreinerei, die neu zusätzliche Tätigkeiten wie Bauarbeiten, Planungen oder Beratungen anbietet, kann sich je nach Klasse und Stufe auch der Prämiensatz ändern.


Betriebsbeschreibung prüfen

Prüfen Sie deshalb, ob Ihre ursprüngliche Betriebsbeschreibung noch Ihrem aktuellen Tätigkeitsbereich entspricht und ob die Lohnsummenaufteilung zwischen dem Betriebspersonal und dem übrigen Personal (Leitung, Administration, Vertrieb etc.) noch angemessen ist. Falls dies nicht der Fall ist, melden Sie sich bei uns. Je nach Situation können wir Ihnen behilflich sein, den Prämienaufwand zu reduzieren.


Gesetzliche Grundlage

Gemäss dem Unfallversicherungsgesetz UVG Art. 92 Abs. 4 (www.admin.ch) sind veränderte Betriebsverhältnisse dem Versicherer jeweils innert 14 Tagen zu melden.


Freundliche Grüsse

 

Arbenz + Partner AG
RISK SERVICE

 
Newsletter